flammen
linie

Kaminofen / Kachelofen

Ein Kaminofen ist ein Ofen für fossile oder biogene Brennstoffe, der vor oder neben dem Schornstein steht, und mit einem Ofenrohr an diesen angeschlossen ist. Er ist von einem offenen Kamin insoweit zu unterscheiden, da er meist nicht eingebaut ist und eine geschlossene Brennkammer hat.

 

kachelofen-cimg5201
kachelofen-cimg5128
kachelofen-cimg5218
fire

Er ist aus Gusseisen oder Stahlblech gefertigt und hat oft Glasscheiben für freie Sicht in den Feuerraum. Ein Kaminofen gibt die Wärmeenergie teils in Form von Strahlung, teils per Konvektion unmittelbar an den Raum ab. Die effizientesten Kaminöfen erreichen Wirkungsgrade von über 80%. Grundofen (Synonym Speicheröfen) geben die meiste Wärme in Form von Strahlung ab; gusseiserne Öfen bzw. Öfen mit wenig Masse geben die meiste Energie per Konvektion ab.

Die Form des Brennbereichs und der Belüftung wird durch den gewünschten Abbrand vorgegeben  Quelle: Wikipedia

Ein Kachelofen ist im allgemeinen ein aus Schamottesteinen gesetzter Zimmerofen, der mit Briketts oder Holz geheizt wird und mit Kacheln verkleidet ist. Ein Kachelofen wird auch Speicherofen genannt, weil er meist nur kurzzeitig bei voller Auslastung beheizt wird. Der hohe Anteil an Speichermasse (z.B. Ton, Kacheln usw.) nimmt Wärme auf, speichert diese und gibt sie bei einer Temperatur von 80 bis 125 °C an die Luft ab.  Quelle Wikipedia

tra 3
juwel_k1_anlage
ego2
fire
fire
fire

.